Wie ist das Felsenmeer entstanden?

Hier ist die Info zur Entstehung des Felsenmeeres und was wir Kobolde damit zu tun haben:

Die Entstehung des Felsenmeeres begann vor etwa 340 Mio Jahren. Damals hob sich eine gigantische Magmablase aus dem Erdinneren, die jedoch nicht als Vulkanausbruch bis zur Oberfläche durchdrang, sondern in etwa 10.000 mtr. Tiefe steckenblieb und langsam und unter großem Druck abkühlte. So konnte sich die Kristallstruktur herausbilden, die sich in unserem speziellen Fall als eine Art Granit, nämlich Melaquarzdiorit, ausprägte. Durch Kontinentalverschiebungen gelangte der erkaltete Stein - auch Pluton genannt - allmählich an die Oberfläche. Da der Druck von 10.000 mtr. Erdreich damit auch allmählich nachließ, entstanden Entspannungsrisse. Das kann man sich wie bei einem aufgehenden Hefeteig vorstellen. In die Risse konnte Wasser eindringen, der Frost drückte den Pluton an den Rissen auseinander, er zerbarst in immer kleinere Stücke, die nun vom Regen und der Erosion rundgewaschen wurden. An den Ecken stärker als an den Kanten, so daß die Brocken mit der Zeit rund wurden und in eine natürlich vorhandene Rinne rollten, wo sie bis heute als Felsenmeer liegenblieben. Es gibt aber im Felsberg nicht nur ein Felsenmeer, sondern insgesamt 18. Nur sind diese nicht so spektakulär wie das große Felsenmeer, das seit etlichen Jahrzehnten unter Natur- und Denkmalschutz steht.
Eine Besonderheit sind die römischen Werkstücke, die im Felsberg zu finden sind: hier kann man interessante Details zur Arbeits- und Lebensweise der alten Römer sehen, die zwischen 200 und 400 n. Chr. (rundgerechnet) hier Werkstücke bearbeiteten.
Nun kommt aber der spannende Teil: die geologische Erklärung zur Entstehung des Felsenmeeres klingt zwar recht plausibel, aber Kobold Kieselbart weiß es natürlich besser: war er doch schließlich selbst dabei, als die beiden Riesen Felshocker und Steinbeißer damals vor Millionen von Jahren ihren Riesenstreit bekamen, bei dem sie sich mit Felsbrocken bewarfen, bis ein jeder unter Felsen begraben ward. Dort liegen sie noch heute, und manchmal kann man sie schnarchen hören... Aber mehr verrät Kobold Kieselbart nur mutigen Menschen, die sich trauen, selbst ins Felsenmeer zu kommen...

Die geologischen Besonderheiten des Felsberges und der Entstehung der Felsenmeere

können wir Ihnen natürlich bei allen unseren Touren kurz schildern. Sie erfahren bei uns sowohl die Erklärung, wie das Felsenmeer entstanden ist, die die Geologen bevorzugen, als auch die tatsächlichen Begebenheiten einst vor vielen vielen Jahren, als die Felsberg-Riesen ihr Unwesen trieben. Bei uns können Sie sogar den Friedhof der Felsen besichtigen, und wir zeigen Ihnen die Spuren von Nisthöhlen der berühmten, aber nicht oft gesichteten Felsberg-Steinmaus (musculus saxifragens felsbergii) - siehe Foto.

Bei Interesse: Telefon 06254-9403010 oder Mail

Wenn Sie sich fachlich intensiver für dieses Thema interessieren, möchten wir Ihnen auch die Felsenmeerführer des Felsenmeer-Informationszentrums ans Herz legen, die Ihnen eine zertifizierte Führung zur Geologie anbieten. Bei ihnen bekommen Sie nicht nur Informationen über die Entstehung des Felsenmeeres, sondern über die geologische Entwicklung unserer gesamten Region, die an vielen Stellen markant zu beobachten ist. Auch der Geo-Naturpark Bergstraße Odenwald bietet fachkundige Führungen zum Thema Geologie an vielen interessanten Stellen der Region an.