Trimm-Dich-Pfad für die Seele

Jodokus oder Jost lebte im 7. Jh. als Pilger, Priester und Einsiedler.  Er ist der Patron der Pilger, Schiffer, Siechenhäuser, Blinden und Bäcker. Im Fischbachtal gab es eine St. Jost-Kapelle, und der Flurname Jostwiesen weist heute noch auf ihren Standort hin. Nun gibt es hier einen Pilgerweg mit anspruchsvollen und mittelschwierigen Anforderungen. Am Weg liegen die "12 Apostel", Rimdidim, die Neunkircher Höhe, der Ringwall Heuneburg, Schloß Lichtenberg und natürlich auch Lokale für das leibliche Wohl. Ausführliche Infos gibt es hier. Ein Faltblatt mit den Stationen, dem Schwierigkeitsgrad, einer Karte und weiterführender Literatur gibt es bei der Gemeinde Fischbachtal.

Nach einer Wanderung auf dem Pilgerweg empfiehlt sich eine Einkehr im Gasthaus "Zum Rodenstein" in Nonrod, im Landgasthof Brunnenwirt Zum Meenzer in Niedernhausen, im Grünen Baum in Nonrod. Weitere interessante Sehenswürdigkeiten sind das Schloß Lichtenberg mit Museum oder die Ruine Rodenstein bei Reichelsheim-Eberbach. In Lichtenberg ist ein Geopark-Eingangstor und in Reichelsheim ein Geopark-Infozentrum.