Was ist der Unterschied unserer Schatzsuche zum Geocashing?

Es gibt zahlreiche Arten, seine Freizeit draußen in der Natur zu verbringen. Spannender als ein Spaziergang wird das durch eine Schatzsuche.

Beim Geocashing holen Sie sich Ihre Schatzkarte zunächst aus dem Internet, dort gibt es viele Angebote - täglich werden es mehr. Man kann sich sogar auf eine Liste setzen lassen, so daß man regelmäßig die neuesten Cashes erhält. Mit GPS oder Karte geht man dann im Gelände auf die Suche nach dem Cash. Das ist meist eine Box mit verschiedenen kleinen Sachen drin. Man trägt sich ins Logbuch ein, nimmt einen Schatz heraus und legt einen anderen dafür hinein.

Letterboxing ist im Prinzip ähnlich, es gibt auf der Schatzkarte oftmals sehr knifflige Aufgaben, man geht mit Karte und Kompaß - und wir empfehlen unbedingt auch einen Taschenrechner! - ins Gelände und sucht nach der Letterbox. Darin ist das Logbuch, und gewiefte Letterboxer haben einen eigenen Stempel für ihren Eintrag!

Unsere Schatzsuche dagegen ist anders aufgebaut. Dabei ist immer die Anwesenheit von Kobold Kieselbart erforderlich, da es ja in den Zauberwald geht. Unsere Schatzkarte kann man auch nicht im Internet finden. Die bekommt man nur zu ganz bestimmten Tagen und Uhrzeiten. Dafür gibt es unsere Schatzkarte in vielen Variationen und für alle Altersgruppen. Auch die Schatzkiste kann - da wir ja im Zauberwald sind - ganz nach Wunsch gefüllt sein. So findet jeder einen Schatz, der alters- oder interessenmäßig zu ihm paßt...

Unsere Schatzsuche kann auch als Mehrtagesprogramm ausgearbeitet werden, mit Einkehr, Übernachtung, Kutschfahrt und vielen anderen tollen Details. Das ist ein Super Geschenk zu runden Geburtstagen, für den Chef, zu Weihnachten...