Führungen und Schatzsuchen für größere Kindergruppen

Kobold Kieselbart am Zwergentor
Kobold Kieselbart am Zwergentor, einem der geheimsten Plätze im Felsenmeer

Schulklassen können sich mit zwei Klassen einen Bus teilen und in zwei Gruppen nacheinander starten.

Ferienspielegruppen: bitte die Kinder altersmäßig gemischt in Teams einteilen, je Team mit einem Betreuer. So ergibt sich eine gute Chancengleichheit für Kinder in unterschiedlichem Alter. Die Kleineren sind für das Suchen zuständig, die Größeren lesen vor und schreiben auf. Jeder Betreuer benötigt ein Klemmbrett und einen Stift.

Genügend Zeit einplanen: Pipipausen im Felsenmeer-Informationszentrum dauern lange, es gibt nur jeweils 2 WCs. Für Schulklassen (25 Kinder) pauschal 5 Euro am Tresen zu zahlen. Bitte trotz Pipipause PÜNKTLICH zum Start kommen und lieber nach Kieselbarts Erklärungen nochmal zum WC gehen. Das Ende der Koboldtour und der Schatzsuche liegt in ca. 30 Minuten Entfernung vom Start. Bitte stellen Sie sicher, daß sowohl der Start pünktlich ist als auch die Zeit für die Rückkehr ausreicht.

Auf Heller und Pfennig: die Kosten

Ab 50 Kindern reduziert sich der Pauschalpreis für die Schatzsuche auf einen gestaffelten Pro-Kopf-Preis.

  • Schatzsuche nach den Geheimnissen der 13 Steine!

    Dreizehn Steine bergen ein Geheimnis: dreizehn Orte im Felsenmeer müssen gefunden werden, 13 Hinweise entdeckt. Eine Fotorallye, deren Ergebnis den Ort nennt, an dem der Schatz gehoben werden kann! Wo dieser Ort liegt, kann man aus der Schatzkarte lesen...
    Genau nach 13x13 Minuten sollte dieser Ort gefunden sein, damit der Schatz gehoben werden kann.

    Dauer drei Stunden, reine Gehzeit zwei Stunden, für 30 oder mehr Kinder ab dem 2. Schuljahr
  • Schatzsuche in vier Teams

    Ihre Klasse (n) müssen aus vier gleichstarken Teams bestehen (auf Wunsch teilt Kieselbart sie per Zufallsprinzip ein, bitte bei Buchung angeben!). Jedes Team bekommt ein Viertel der Schatzkarte. Sie sehen schon: es kommt auf Zusammenarbeit an! Jedes Team erforscht einen anderen Bereich des Felsenmeeres, und am Schluß treffen sich alle Teams, um ihre Ergebnisse zusammenzufassen. Denn nur so ergibt sich das Lösungswort, das den Ort nennt, wo Kieselbart mit dem Schatz wartet!

    Dauer drei Stunden, reine Gehzeit zwei Stunden, für 30 oder mehr Kinder ab dem 4. Schuljahr
  • Koboldführung in den Zauberwald

    Kieselbart entführt Schulklassen (bis 30 Kinder ab 1. Klasse, auch gut für Kindergarten-Abschlußgruppen geeignet! Aber auch für ältere Kinder...) in den Zauberwald: für Kinder, die gut zuhören können und neugierig sind auf alles, was es hier zu entdecken gibt!
    Kieselbarts Zauberwald-Geheimnisse: ihr hört von den beiden Felsenmeer-Riesen, von einem Drachen und von den Tieren des Waldes, und natürlich findet ihr auch einen Koboldschatz! Es gibt viele Waldgeheimniss: vom Buchdrucker und der Waldpolizei, von der Entstehung des Felsenmeeres, dem Unterschied zwischen einem aufgeräumten und einem unordentlichen Wald. In Kieselbarts Zauberwald-Schulstunde lernt ihr, was den harten Stein des Felsenmeeres zerstören kann, wozu ein toter Baum von Nutzen ist und warum die meisten Bäume heutzutage keines natürlichen Todes sterben. Ihr werdet sogar sehen, daß sogar ein Hundehäufchen im Wald für viele Tiere noch einen großen Nutzen hat. Zum Schluß habt ihr sehr viel gelernt, ohne daß es euch wie Schule vorgekommen ist....

    Dauer 90 Minuten, reine Gehzeit 45 Minuten plus 15 Min f. Hin- und Rückweg; es muß nicht geklettert werden. Dies ist kein Betreuungsangebot, sondern eine gemeinsame Führung für Kinder UND erwachsene Begleitpersonen!

  • Nur für interessierte Jugendliche:
    wer Interesse hat und zuhören kann, dem erzählt Marieta Hiller interessante Details aus dem Felsenmeer. Von einer Höhle, in der ein Einsiedler lebte, vom Steinarbeiterleben, von den alten Römern und über die sensible Ökologie in einem Wald, der zugleich Naturschutzgebiet und Touristenattraktion ist. Dies ist nichts für Null-Bock-Leute, sondern etwas für Motivierte, die gern und mit viel Spaß Dinge erfahren ohne daß es langweilig wird (versprochen!)
    Die Angebote für Jugendliche werden auf Anfrage individuell erstellt. Es gibt beispielsweise eine Schatzsuche nach dem römischen Münzfund, oder eine Exkursion in den Müll, oder eine Römerführung mit Klobürste, oder wir besuchen die interessantesten der etwa 400 Felsen im Felsenmeer, die Spuren der Römer zeigen. Dauer zwei bis drei Stunden nach Wunsch

Terminvereinbarungen per Koboldpost oder 06254-9403010!